Sonntag, 29. Juli 2012

O R D E T L I G S


Kommentare:

  1. ... ja und? 'Legasteniker der Augen' ?

    Jetzt wird das schon 'australisch'* gesprochen und dann kommt wohl ein 'zukuenftiger Rechtsanwalt' daher und misinterpretiert das dann doch wieder auf seine Tour ?!! :-D ;-)

    Liebe Gruesse,
    Gerlinde


    *
    d.h. viiiel Bebilderung, weil einfach die Sprachkuenste unterschiedlich sind und man trotzdem
    a) als Geschaeftsbesitzer - mit der auch nicht passenden 'Sprache' -was verkaufen will
    b) als 'sprach-behinderter' Neuling doch versuchen muss, irgendwie und auch notfalls ohne staendige Hilfestellung durchzukommen!

    AntwortenLöschen
  2. PS: ich zeig' diesen Post heute eindeutig nicht meinem Mann. Ein boshafter Satz seinerseits kann dazu naemlich sein:" ich glaube, ich habe schon wieder 'Tinitus der Augen' (= normalerweise Klingeln/Pfeifen oder sonstige eigentlich gar nicht existente Geraeusche in den Ohren): ich sehe da schon wieder 'Pfeifen' rundum, die trotz aller Beschreibung noch alles falsch machen!"

    Sorry - aber ich kann Dich troesten: erwischt auch mich ab und an! ;-)

    LG, Gerlinde

    AntwortenLöschen
  3. die Frau gugus ist eine Ordentliche und hält sich an die Beschilderung: rot heißt verbot. und hellblautürkise pedikür darf mit in die badi!

    frau gugus, liebe Grüße!

    Edna

    AntwortenLöschen
  4. Da gibt's dann wohl auch trotz Bildern Verstaendigungsprobleme: denn auf australisch wuerde beim Verbot noch ein Schraegbalken die 'auskreuzen' (muessen); ansonsten heisst die Farbe Rot nur 'Achtung' (keine Werbung ;-) ! )

    Gut gut, habe auch lernen muessen/koennen, dass man oesterreichische Strassen auf Photos sofort erkennt: die Begrenzungspfosten und -Linien sind wohl andersfarbig; warum soll's also nicht noch andere Besonderheiten geben auf dieser Welt - sprich, Deinem/Euren Land?
    (immerhin kommen dorten die Autos schliesslich auch von der falschen Seite - und das aaaalle ;-) :-D !)

    Liebe Gruesse,
    Gerlinde

    AntwortenLöschen
  5. oh ja besonderheiten! ich ha ja schwer verzellt du tuest kettensägen in d bäum werfen und die mit schnür steuern. aber die mannen wollten mir kein wort glauben und der herr guugel hat mir dann au gseit ich heg s bitz z viel fantasie :-)

    AntwortenLöschen
  6. sorella noch immer auf der suche nach pastadingsbumsAugust 01, 2012

    logo. schliesslich ists sommer da trägt frau keine schuhe.

    AntwortenLöschen
  7. Sag 'Hoerrrn Guuugel' mal besser, dass man hier ohne Fantasie gar nicht gut ueberleben wuerde aufgrund der Macht der Natur!

    Allerdings zur Korrektur/Info: die Wurfsaege ist NICHT motorisiert (ist entweder ein scharfkantiges Stahlseil mit fest eingezwirbelten nicht scharfen Griffen; oder tatsaechlich eine offene 'Kettensaegen-Kette' mit angebauten Griffen).
    Und dann heisst es eben muehseeligst: und zieh, und zieh!
    Motorisiert waere das denn doch zuuu gefaehrlich, wo diese Dinger doch schon in 'Armes Laenge' und am Boden vorschriftsmaessig bedient, schon ausreichend in sich selbst gefaehrlich sind!

    Ich kann aber auch Dir/Euch (so wie auch ooooft meiner eigenen armen in D. verbliebenen Familie) sagen: es ist viiieles nicht ganz so zu handhaben hier, wie man das eigentlich von daheim als sinnvoll und normal gelernt hat! Heisst aber bitterer WEise: take it or leave it (meist dann das Land; angeblich hat GB die groesste 'Rueckwanderer-Rate' !!!!)

    Liebe Gruesse,
    Gerlinde

    AntwortenLöschen