Sonntag, 30. Januar 2011

Z R U G G G L U Ä G E T S



glosät * das zidibit zidibit zidibit geräusch das den frühling andeutet
gseh* wie ein hypnotisiertes kaninchen wie s im dschungel zu und her geht
glesä* die dreizehneinhalb leben des käptän blaubär, aso vorglesä
gmacht* mich mit em kompi umägschlagä
glernt* das es schon einen grund hat warum man nur stickgarn für die stickmaschine benutzen soll
trunggä* kafi
guuglet* muffin pippi langstrumpf
gessä* möffins wo usgsänd we d pippi langstrumpf
gwunderet* ich wundere mich selten was mich etz gad wundert
gedacht* ich sollte mir ein bisschen mehr gedanken darüber machen was ich so mache wenn ich hier regelmässig mitmache
gfreut* dass die tulpenblätterspitzen gucken im garten
geplant* die sommerferien z buchen weil ich endlich mal ein haus will das mir gefällt und nicht wieder fünf minuten vor abfahrt eifach öppis z neh weil s gad halt das einzig freie ist
gekauft* stoff

Samstag, 29. Januar 2011

Freitag, 28. Januar 2011

G L A T S C H E T S

etz ha ich so dänggt als ersts tu ich mal das bild innen und erst nach dem bild tu ich dann jammern dass das für einen DAU (dümmst anzunehmender user) eifach keinen spass ist ein neues lappi ( für nicht schweizerdeutschkundige das ist ein wortwitz laptop wird als läppi abgekürzt aso das sagen wir so. äs läppi. und ein lappi ist einer der einem aufregt und wenn wir gad so dabei sind am sprachbarrieren abbauen ein händy oder natel das wär das mobilfunktelefon) während andere geifernd vor dem lappi sitzen und einem das teil fast neiden möcht ich so gern mein altes wieder ha. das rumppelding ohne G. weil all die tausendmillionenmöglichkeiten die sich mir hier mit diesem neuen ding erschliessen sie interessieren mich ä pfupff. weil. weil. weil ich kann nicht mal mehr fotos hochladen. ich muss da sitzen und euch volllabern während ich warte bis der fastgrösste irgendwann mal an mir vorbeiläuft und ich ihn fragen kann. du. wo sind die bilder hin?

Montag, 24. Januar 2011

Z Ü G L E T S

ich bin umgezogen. aso nicht ich. mein virtuelles ich. in ein neues haus. ich kann alls mitnehmen hat der fastgröste gseit. bis ich mich aber an mein neues dihei gewöhnt ha - ihr wisst schon bis man die lichtschalter findet und so -das geht halt schon ein bisschen. und bis man all kisten ausgepackt hat das dauert. es ist mir au fast ein bisschen unheimlich das neue dihei es ist so leise. das andere das hat den staubsauger übertönt. unglaublich. da war irgendwas mit dem ventilator hat der fastgrösste gseit. aha. und au das G war schon längere zeit furt. aber man gewöhnt sich daran. schneller als man denkt. da ich nach sicht schreibe hat mir das fehlende G eine grosse hilfe geleistet weil das konnt ich mir extrem gut merken. wo nichts ist ist G. etz muss ich mich umgewöhnen und vergessen dass ich mich extrem gut an einer fehlenden taste orientieren konnte. ich könnte sie ja abkleben. weil eine taste usennehmen zum schreiben(können) ist etz vielleicht ein bisschen übertrieben. man liest sich.

Freitag, 21. Januar 2011

A A G F R A G T S

aso das wegen der briefmarke, warum wir einen sparschäler auf der fünfzehn briefmarke haben ist weil diese briefmarke zur desingklassikerreihe gehört und der scheller ist ein schweizer desingklassiker. in dieser reihe gab s auch einmal einen stuhl aber die rechte am bild waren nicht abgeklärt irgendwie. auf all fäll ist der stuhl dann ausgetauscht worden gegen einen sessel.- nei es ist genau umgekert sagt wiggipedia. ich bring das immer durennand drum tu ich au nie eine von den zwei marken drauf weil die eine ist seltener als die andere sagt mein hosensaggfilatelist vielleicht wird die ja mal uuusinnnig wertvoll. in der schweiz gibts langsames und schnelles porto. das langsame kostet fünfundachzig rappen und das schnelle einen franken. darum braucht der schweizer der eigentlich ja sparsam ist gelegentlich fünfzehnermarken weil das ist sozusagen dann der turbobuuster für die fünfundachzigrappenmarke. früher einmal da war das so dass auf der postkarte bis zu fünf grussworte billiger war. ich glaub das war dreissig rappen anstatt fünfzig rappen. haben die amigs die worte durchgestrichen die zuviel geschrieben worden waren oder musste der empfänger zuzahlen? das weiss ich etz nicht. ich auf all fäll ha nie ein wort zuviel geschrieben.

Donnerstag, 20. Januar 2011

G L E S N I G S

Gebunden oder Taschenbuch?
hans was heiri hauptsach die schriftgrösse stimmt

Amazon oder Buchhandel?
mal da mal det

Lesezeichen oder Eselsohr?
eselohren machen mich nervös

Ordnen nach Autor, Titel oder ungeordnet?
geordnet nach autor bis ich wieder eins füren nehme oder ausleihe dann dauert das s bitz bis es wieder zum autor kommt weil die lücke im büchergstell verschliesst sich wie von zauberhand.

Behalten, wegwerfen oder verkaufen?
behalten. und wenn ich s von der biblli ha und s mir gefällt gierig kaufen.

Kurzgeschichte oder Roman?
kurze geschichten machen mich traurig weil man in die nicht eintauchen kann kaum hat man eine beziehung aufgebaut ist sie au scho wieder fertig.  

Harry Potter oder Lemony Snicket? 
lemony sniket ist au ein buch? der film war genial.

Kaufen oder gebraucht?
gebraucht wenn s het

Bestsellerliste, Rezension, Empfehlung oder Stöbern?
nach bildli  

Geschlossenes Ende oder Cliffhanger? 
egal

Morgens, mittags oder nachts lesen?
bei gutem licht (gewöhnt man sich an lesebrillen?)

Lieblingsbuch des vergangenen Jahres?

Welches Buch liest du gegenwärtig?

Absolutes Lieblingsbuch aller Zeiten?

Mittwoch, 19. Januar 2011

E I N S A M S

gell mami bevor mä uf d welt chunnt isch mä ein sam

Montag, 17. Januar 2011

P O T Z B L I T Z

meine theorie lautet ja dass das am venusjahr liegt dass all so pützeln und seit ich diese theorie aufgestellt ha bin ich ganz beruhigt das geht vorbei bei mir ist s aso scho vorbei.   (das war etz so was von gelogen ich rümlä wie ein weltmeister und das schlimmste ich ha mir zwei aufgaben pro tag gestellt die ich erfüllen muss -mit einer, weihnachtskisten auf den estrich versorgen, kämpf ich seit dem sechsten januar. ich arbeite daran. und das zweitschlimmste es ärgert mich sowas von wenn aufgaben nicht erledigt werden die ich delegiere es ärgert mich dermassen dass ich s dann gad selber mach. ich glaub ich geh in den bun d esrat weil dihei. dihei bin ich die einzige venus.)

Sonntag, 16. Januar 2011

B I L D L I C H S

wir wollen etz da nicht tiefer drauf eingehen dass ich äusserst ungeduldig im umgang mit dem kompiuter bin dass derselbige als er noch immer am selben ort stand mich auch nie im mindesten interessierte. erst als ich gegen meinen ausdrücklichen wunsch gezwungen wurde aus purer neugier mich bequem von wo aus auch immer mich gemütlich in die untiefen des internets zu begeben und sich mir wahre wunderwelten auftaten und mein, ja nun, so ist es, s wird wohl woyörismus sein, geweckt wurde verschwand mein desinteresse blitzartig.  ich liebe es in fremde stuben zu schauen leute zu besuchen wann immer ich will um welli ziit au immer merci vielmal. dem woyörismus folgte die gier. der gier die stickmaschine. der stickmaschine die stickmuster und den stickmustern der kompiuter -weil irgendwie müssen die daten ja vom kompiuter auf die karte die ich wiederum in die stickmaschine stecken muss- diesen vorgang lass ich von dem fast grössten ausführen. weil. ihr wisst. meine nerven. ich het mal s chäschtli igsteckt - die karte muss ich in so ein kästchen stecken und dieses wiederum muss ich am kompiuter einstecken- tu das mal druf da bitte. netter weise tu ich dann s bitz zulosen aha das het format ja ja pes und huf und his und files und aha ja so spannend (mach mal s bitz fürschi ich will go stiggä) ah merci vielmal wie du das au wieder so toll hinbekommenhast und dann mach ich mich auf den weg ins nähzimmer und stigg . dazu muss ich dann die memorykarte , die ich aus dem kästchen das im kompiuter eingesteckt war usen genommen habe etz in die stiggmaschine einstecken. und dann erscheinen dann amigs so schwarze flecken auf dem displai  der stiggmaschine und ich wähl so  auf  s geratewohl aus und fang an und nerf mich und wieso hä? und welli farb soll ich etz nehmen die die da geschrieben steht oder doch lieber eine andere? und wie sieht das überhaupt aus und renn zum kompiuter wenn ich nicht zu faul bin und schau nachen  auf den seiten wo ich die datei gekauft ha wie genau das aussieht und bin fertig irgendwann und hät doch besser appli gmacht  oder eine andere farbe genommen und ärger mich und fläz mich aufs kanapee nach stunden tausendfäden einfädeln und jammer rum und da meint der fastgrösste :  det hets so bildli. 
was hets det? so bildli? an alle die wie ich nie sich tiefer in die materie einlassen und sich au immer schon gewundert haben warum wenn die waschmaschine verstopft ist und man den filter auswechselt s immer eine riesen pfütze gibt die frau aufsaugt mit bergen von frottetüchern dem auslaufenden wasser nicht hinterherkommt der waschmaschinenflicker aber immer mit so einem kleinen schüsselchen derher kommt und so einem nastüchli und ein trockenes bad wieder verlässt ohne grosses gefirlegefanzel und auf diskretes nachfragen warum er nie eine riesenpfütze hätte er einem sagt det hets äs schlüchli. hat das öpper gewusst dass es unter der waschmaschine neben dem filter ein schlüchli hat dessen gebrauch mir zwar nicht erschlossen ist weil wie das funktioniert weiss ich nicht in meiner verblüffung um die existenz eines schlüchlis von dem ich all die jahr nichts wusste vergass ich zu fragen wie das funktioniert und bis der waschmaschinenflickmann mal wieder kommt und ich ihn fragen kann werd ich weiter pfützen aufsaugen und werd mich weiter betrogen fühlen dass mir nie jemand von der existenz dieses schlüchlis etwas gesagt hat. und etz gits da so bildli? und ich ha sie selber gesucht im dateiendschungel und den ordner selber gefunden und  d bildli gfunden und ausgedruckt und es tun sich mir welten auf. nun aso wer au immer ausser mir das nicht gewusst hat s gäb da so bildli.

Freitag, 14. Januar 2011

Donnerstag, 13. Januar 2011

G E E H R T S

gestern hab ich ein virtuelles abziehbildli bekommen einen virtuellen pin einen virtuellen preis verbunden mit einer aufgabe. das hat mich cheibenmässigextremst gfreut. den virtuellen pin ha ich zu einem realen gebaschtelt und trag den voll stolz hüt den ganzen tag mit mir umen. merci vielmal frau SueSSstoff
und da das etz da ja mein blog isch (dieser satz ist beste ausrede efer für ha kei ahnung wie ich das machen soll wie ich den text von frau SueSSstof bei mir innen kopieren soll wie ich das bildli mitnehme soll das spartanische daherkommen meines blogs den header ohne bildli die einen nennen es stylisch die andern heieiderkompiutermachtmichwahnsinnig der saggmachtniewasichwill und ich bin ja amigs schon froh dass das laptop noch ganz ist wenn ich s amigs wieder zu mach- äh wo war ich? beim preis.ahja.also)  da das hier ja mein blog ist bestimm ich au die spielregeln äh erlaube mir die spielregeln etwas abzuändern. meine drei blogs sind da wären frau nämlich frau hirse und frau moses . frau nämlich ist meine virtuelle freundin frau hirse mag ich und frau moses mag ich. ich werd euch nicht per mail benachrichtigen aber ihr dürft schon einen kleinen kommentar bei mir lassen und euch bedanken au wenn ihr kategorisch gegen kettendinger seid und ich ja eigentlich au aber cool ist s halt schon und ich fühl mich voll geehrt mercivielmalnumal.

Mittwoch, 12. Januar 2011

Z W Ö L F E R L Ä

rattä günd niä underä
(ratten gehen nie ins bett)
rattä lünd sich bechochä 
(lassen sich bekochen)
lünd sich gerä schoffiärä
(lassen sich chauffieren)
chaufed immer diä teili wo falsch bored sind und händ umständ mönd d war wider umtuuschä und chänd ebig nüd zämäbuuä und hogged uf uufertigem
(kaufen immer die teile mit den fehlern und sitzen auf unfertigem)
wänns überhaupt chänd abhoggä
(wenn sie überhaupt sitzen können)
 lünd nüd uf sich sitzä
(lassen nichts auf sich sitzen)
rattä biigelät alles uffä fänschtersims
(türmen alles auf den fenstersims)
sie händ ä schwächi fürs bigälä sowieso und sie händ so örtli da werdets hüsterisch wänd d biigeli i uuordnig chänd
(manche türme sind ihnen heilig)
rattä sind gierig
hoffis witzig
 und kreatif
d rattä und ich sind best frends efer sowieso

Dienstag, 11. Januar 2011

S T U B Ä G N U Ä G

kei ahnung was mich gebissen hat ich bin eigentlich ein zufriedener unordentlicher mensch und etz gad bin ich ein unzufriedener ordentlicher mensch. mann komme mir besser nicht in die nähe schon gar nicht wenn mann den tschoopen nicht ordentlich aufgehängt hat sondern den irgendwo in der stube hänen wirft. die wechseljahre werden s wohl nicht sein ( wann sind die eigentlich?) eher ein stubägnuäg. das wort ist eine erfindung meiner schwester die beste übersetzung wär glaub hauskoller. wenn ich nicht gad putze und rümlä  (duschvorhang ist oben aber heute sollte ich den weihnachtsschmug auf den estrich tun aber etz gad ist s zu dunkel det aber wenn das usenschieben vom versorgen solang geht wie das usenholen dann kann ich dann gad den osterschmuck usennehmen statt hinderenschürgeln. ja wenn schon nicht effizient erledigen dann wenigstens  klug schönreden) blog ich. und da blog ich so und so und det und det und ab und an begegnet mir eine maus und da ist mir so beim rümlä aufgefallen 
mir händ d rattä. und etz? darf ich etz au dabei sein bei der ikeamäusebefreiungsaction ?  bin ich etz au hipp?wie hipp ist man mit einer ratte? bin ich etz untergrund? wenn ich nicht z fuul bin näh ich der ratte ein kleid. ja ein kleid weil diese ratte ist eindeutig eine frau und nei ich mach kei diäht au wenn ich immer die bin mit der ratte und das irgenwie etz persönlich nehm aber das liegt wahrscheinlich nur am stubägnuäg oder an prämenschtruellen störungen an den wechseljahren wird das wohl noch nicht liegen. oder. oder? middleifkrise? putzt man dann?

Montag, 10. Januar 2011

O R D E L I G S

ich bin mir noch nicht ganz schlüssig wie ich es nennen soll aber es hat mich da was gebissen und ich ha mir zur aufgabe gemacht pro tag zwei dinge zu erledigen die ich wie ein rattenschwanz -apropos ratte zu der kommen wir noch- hinter mir herschleppe. so haus sachen. ich mein wär ich mein eigener scheff ich wär ja mit meiner arbeitsmoral gar nicht einverstanden. aso das ha ich etz agattiget. zwei aufgaben pro tag. ein das müsste ich und ein zehn minuten aufräumding. gestern ha ich ein ufo abgebaut. gibts da irgendöpper der sich noch an die ufoaction vom sommer zweitausendundzehn erinnert? da war mal was mit einer tigerhose. die war fertig aber zu gross. hämmhämm. gestern ha ich sie zum zweiten mal fertig gemacht. in zehn minuten war ich fertig. hämmhämm. und heute war meine aufgabe den duschvorhang zu verbreitern. dazu muss ich den zweiten duschvorhang abschneiden und den an den andern drannähen weil es scheint niemer meh eine badewanne zu haben um die ein duschvorhang muss weil die sind all zu wenig breit die duschvorhäng nun ja so muss ich aso heute den einen duschvorhang verschnefflen und an den andern drannnähen. ha ich mir zur aufgabe gemacht. damit man wieder ordeli duschen kann ohne das nachher das halbe bad nass ist. aso wäre wenn man nur den einen vorhang aufhängte. aber so öppies miechte ich ja nie. für heute wäre das etz aso meine aufgabe. aber zuerst musste ich den kompostcontainer usen stellen. es war abfuhr. der ist etz gratis. aso der inhalt entsorgen ist etz gratis. früher war das märkli das man kaufen musste und drankleben musste ein vermögen und irgendwie hat sich öppis geändert und etz ist das entsorgen pauschal geregelt irgendwie. dem bin ich etz nicht nachgegangen. etz ha ich freud. kein stampfen und innenwürgen meh und schämen meh wenn der kompost kübel geleert wurde weil durch das längere stehen in der sommerhitze haben sich doch amigs gerüch entwickelt da bin ich am tag wen der geleert wurde weit weg und erst bei dunkelheit wieder hei gekommen und ha heimlich den container wieder versorget und um mitternacht ausgewaschen. kein ich kann nicht schlafen vielleicht klaut mir öpper das märkli das ich schon drangeklebt habe weil die kommen ja irgendwann  die kompostinhaltentsorgungsmannen nicht dass ich s wieder verpass meh. nei diese zeiten sind vorbei. da ha ich voll freud den container wieder gefüllt. und dann ha ich die stege abengewaschen und dann ha ich den keller aufgeräumt und dann ha ich umengerümelet und dann ha ich müssen z nacht machen und bloggen und etz muss ich weidli zum duschvorhang nicht dass ich mich noch entlassen müsste und öppen gad eine bessere haushälterin einstellen müsste da hät ich ja immens zeit ufos z scheffeln.

Freitag, 7. Januar 2011

A B S O R B I Ä R T S

noch einen halben meter fernseh luägä

Mittwoch, 5. Januar 2011

A F F Ä C H A S C H T Ä

sollte man mir wirklich tatortböxli zu weihnachten schenken? hat mir das etz wirklich noch gefehlt? es wird wieder früher hell ha ich gmerkt. ich torkle durch den tag ha kopfweh. nimm etwas in d händ und weiss nicht meh was ich damit wollte. fragt mich irgendöppis ich weiss alles über welche serie welcher kommissar welches detail alles ha nur vergessen wer ich bin. gähn. (mercimercimercivielmalichlieheiehebeweihnachten) 

Samstag, 1. Januar 2011

G R U T S C H D S

eigentlich. eigentlich tu ich amigs am ersten august ein ziggerstöggli uf d sitä damit wir ein paar ah und oh s haben am silvester. und eigentlich. eigentlich bringt irgendöpper au eis mit. aber irgendwie haben wir wohl all dänggt der ander hetts. und ich ha s ja au. eifach am ersten august zündet. drum für üs all äs zigerstögglifoti. häppi niu iir schatzis.
die katze hat den weihnachtsbaum keines blickes gewürdigt da ha ich ihn doch extra spärlich geschmückt mit billigen kugeln und mit drahtseil befestigt. jänu. wenn ich ihn etz verzieren würde und all die schönen kugeln raussuchen würde würde sie dann raufklettern? ganz sicher. oder eben nicht weil ich fest damit rechne. dann könnt ich ja doch. oder würd sich das wegen den doppelten gedanken wieder aufheben und sie würde erst recht. hmmm. ich lass das mal so wie s ist. zu heiligabendmitternacht vorher kam schöner besuch. öpper hat von öpperem das licht von betlehem bekommen und der öpper hat zu sim öpper gsagt du musst das öpperem bringen (das wär etz ich). ich ha s dann au öpperem weitergegeben und dann bin ich ins bett es war ja mitternacht vor heiligabend und das licht ha ich mitgenommen und dann konnt ich nicht schlafen weil das kerzli gebrannt hat ausblasen schien mir etz aber au nicht so höflich und die hand übers windlicht legen zum s licht erstiggen war keine so gute idee  so hab ich s dann ausgeblasen zum schlafen aber dann konnt ich nicht meh schlafen weil ich ein schlechtes gewissen hatte. das ha ich dann öpperem erzählt und der öpper war öpper der hatte das licht von mir und der hatte das noch und der hat s dann mitgebracht und dann hatten wir wieder das licht und das ha ich dann ausgehen lassen au das draussen aber das draussen ist nicht ausgegangen und so hatten wir das licht von betlehem bis am fünfundzwanzigsten als die öppers zu besuch kamen die mir das licht gebracht haben. aso er hats gebracht. mit dem velo. heinehmen konnten sie es dann nicht sie kamen mit dem auto.