Montag, 10. Januar 2011

O R D E L I G S

ich bin mir noch nicht ganz schlüssig wie ich es nennen soll aber es hat mich da was gebissen und ich ha mir zur aufgabe gemacht pro tag zwei dinge zu erledigen die ich wie ein rattenschwanz -apropos ratte zu der kommen wir noch- hinter mir herschleppe. so haus sachen. ich mein wär ich mein eigener scheff ich wär ja mit meiner arbeitsmoral gar nicht einverstanden. aso das ha ich etz agattiget. zwei aufgaben pro tag. ein das müsste ich und ein zehn minuten aufräumding. gestern ha ich ein ufo abgebaut. gibts da irgendöpper der sich noch an die ufoaction vom sommer zweitausendundzehn erinnert? da war mal was mit einer tigerhose. die war fertig aber zu gross. hämmhämm. gestern ha ich sie zum zweiten mal fertig gemacht. in zehn minuten war ich fertig. hämmhämm. und heute war meine aufgabe den duschvorhang zu verbreitern. dazu muss ich den zweiten duschvorhang abschneiden und den an den andern drannähen weil es scheint niemer meh eine badewanne zu haben um die ein duschvorhang muss weil die sind all zu wenig breit die duschvorhäng nun ja so muss ich aso heute den einen duschvorhang verschnefflen und an den andern drannnähen. ha ich mir zur aufgabe gemacht. damit man wieder ordeli duschen kann ohne das nachher das halbe bad nass ist. aso wäre wenn man nur den einen vorhang aufhängte. aber so öppies miechte ich ja nie. für heute wäre das etz aso meine aufgabe. aber zuerst musste ich den kompostcontainer usen stellen. es war abfuhr. der ist etz gratis. aso der inhalt entsorgen ist etz gratis. früher war das märkli das man kaufen musste und drankleben musste ein vermögen und irgendwie hat sich öppis geändert und etz ist das entsorgen pauschal geregelt irgendwie. dem bin ich etz nicht nachgegangen. etz ha ich freud. kein stampfen und innenwürgen meh und schämen meh wenn der kompost kübel geleert wurde weil durch das längere stehen in der sommerhitze haben sich doch amigs gerüch entwickelt da bin ich am tag wen der geleert wurde weit weg und erst bei dunkelheit wieder hei gekommen und ha heimlich den container wieder versorget und um mitternacht ausgewaschen. kein ich kann nicht schlafen vielleicht klaut mir öpper das märkli das ich schon drangeklebt habe weil die kommen ja irgendwann  die kompostinhaltentsorgungsmannen nicht dass ich s wieder verpass meh. nei diese zeiten sind vorbei. da ha ich voll freud den container wieder gefüllt. und dann ha ich die stege abengewaschen und dann ha ich den keller aufgeräumt und dann ha ich umengerümelet und dann ha ich müssen z nacht machen und bloggen und etz muss ich weidli zum duschvorhang nicht dass ich mich noch entlassen müsste und öppen gad eine bessere haushälterin einstellen müsste da hät ich ja immens zeit ufos z scheffeln.

Kommentare:

  1. Glückwunsch zu allem, was du bisher schon erledigt hast! ich hab heut morgen auch - noch im Schlafanzug und VOR dem Frühstück - einen Brief geschrieben, der schon lang nötig war, und eine mail geschrieben (die wegen falscher Adresse prompt zurückkam) und daraufhin direkt angerufen und einen Termin vereinbart... komm, wir motivieren uns gegenseitig und steigern uns zu nie gekannter Produktivität!

    Grüße an den Duschvorhang,

    Frau Schwarzwald

    AntwortenLöschen
  2. aber was genau, also so ganz genau hat sie denn nun gebissen? weil 'ein das müsst ich', die hab ich kiloweis da anzubieten. ich will auch wie ein derwisch tanzend die liste abarbeiten!
    sie telefonieren meine ganze verwandtschaft durch und ich putz ihre komposttonne um mitternacht? (weil wenn eine tonne einmal gewöhnt ist, um mitternacht zu duschen, dann kann man das nicht so einfach hoppallahopp ändern...)
    fertige ufos. seufz.
    ich beneide und bewundere sie ganz fürchterlich!
    lieben gruß aus dem noch ufo-besetzten land!

    AntwortenLöschen