Sonntag, 16. Januar 2011

B I L D L I C H S

wir wollen etz da nicht tiefer drauf eingehen dass ich äusserst ungeduldig im umgang mit dem kompiuter bin dass derselbige als er noch immer am selben ort stand mich auch nie im mindesten interessierte. erst als ich gegen meinen ausdrücklichen wunsch gezwungen wurde aus purer neugier mich bequem von wo aus auch immer mich gemütlich in die untiefen des internets zu begeben und sich mir wahre wunderwelten auftaten und mein, ja nun, so ist es, s wird wohl woyörismus sein, geweckt wurde verschwand mein desinteresse blitzartig.  ich liebe es in fremde stuben zu schauen leute zu besuchen wann immer ich will um welli ziit au immer merci vielmal. dem woyörismus folgte die gier. der gier die stickmaschine. der stickmaschine die stickmuster und den stickmustern der kompiuter -weil irgendwie müssen die daten ja vom kompiuter auf die karte die ich wiederum in die stickmaschine stecken muss- diesen vorgang lass ich von dem fast grössten ausführen. weil. ihr wisst. meine nerven. ich het mal s chäschtli igsteckt - die karte muss ich in so ein kästchen stecken und dieses wiederum muss ich am kompiuter einstecken- tu das mal druf da bitte. netter weise tu ich dann s bitz zulosen aha das het format ja ja pes und huf und his und files und aha ja so spannend (mach mal s bitz fürschi ich will go stiggä) ah merci vielmal wie du das au wieder so toll hinbekommenhast und dann mach ich mich auf den weg ins nähzimmer und stigg . dazu muss ich dann die memorykarte , die ich aus dem kästchen das im kompiuter eingesteckt war usen genommen habe etz in die stiggmaschine einstecken. und dann erscheinen dann amigs so schwarze flecken auf dem displai  der stiggmaschine und ich wähl so  auf  s geratewohl aus und fang an und nerf mich und wieso hä? und welli farb soll ich etz nehmen die die da geschrieben steht oder doch lieber eine andere? und wie sieht das überhaupt aus und renn zum kompiuter wenn ich nicht zu faul bin und schau nachen  auf den seiten wo ich die datei gekauft ha wie genau das aussieht und bin fertig irgendwann und hät doch besser appli gmacht  oder eine andere farbe genommen und ärger mich und fläz mich aufs kanapee nach stunden tausendfäden einfädeln und jammer rum und da meint der fastgrösste :  det hets so bildli. 
was hets det? so bildli? an alle die wie ich nie sich tiefer in die materie einlassen und sich au immer schon gewundert haben warum wenn die waschmaschine verstopft ist und man den filter auswechselt s immer eine riesen pfütze gibt die frau aufsaugt mit bergen von frottetüchern dem auslaufenden wasser nicht hinterherkommt der waschmaschinenflicker aber immer mit so einem kleinen schüsselchen derher kommt und so einem nastüchli und ein trockenes bad wieder verlässt ohne grosses gefirlegefanzel und auf diskretes nachfragen warum er nie eine riesenpfütze hätte er einem sagt det hets äs schlüchli. hat das öpper gewusst dass es unter der waschmaschine neben dem filter ein schlüchli hat dessen gebrauch mir zwar nicht erschlossen ist weil wie das funktioniert weiss ich nicht in meiner verblüffung um die existenz eines schlüchlis von dem ich all die jahr nichts wusste vergass ich zu fragen wie das funktioniert und bis der waschmaschinenflickmann mal wieder kommt und ich ihn fragen kann werd ich weiter pfützen aufsaugen und werd mich weiter betrogen fühlen dass mir nie jemand von der existenz dieses schlüchlis etwas gesagt hat. und etz gits da so bildli? und ich ha sie selber gesucht im dateiendschungel und den ordner selber gefunden und  d bildli gfunden und ausgedruckt und es tun sich mir welten auf. nun aso wer au immer ausser mir das nicht gewusst hat s gäb da so bildli.

Kommentare:

  1. KÖSTLICH!!!!!
    Wann erscheint eigentlich dein Buch??? Das muss doch alles in einem Buch festgehalten werden. MUSS!!!!!!

    GLG Sabine

    AntwortenLöschen
  2. und wo isch jetzt das bildli zu dem schlüchli? no nie ghört...

    AntwortenLöschen