Samstag, 4. Januar 2014

T I F F I G S

es isch ja so dass wenn man uf dem heiweg isch isch man immer viel schneller dihei als mä dort gsi isch wenn man die stregge kennt und nicht der mann sie ids nawi eingegeben hat und au wenn es genau die gleiche stregge isch so ha ich dänggt das prinzip müsste doch au mit den sögg fungtionieren.tut es. fragt mal den herrn gugel nach sögg von der spitze her beginnen der spuggt prächtige videos derzuä usen.
@gwundrigi:die glitzerwolle isch von meiner wollfachfrau da weiss ich etz d marke nicht weil das rugeli rundumen ha ich nümmen aber bei regem interesse würd ich das natürli röscherschieren und die geschprenggelte han ich kauft wo wir am bahnhof gsi sind und das die so isch wie sie isch das lag an mangels alternative.

Kommentare:

  1. genau! ich glaub ich kann keine socken mehr anders lismen. ausser stulpen werden wieder modern. und fürschi werden die mir immer zu lang!

    AntwortenLöschen
  2. bei mir haben die Versuche bisher an der Ferse geendet.... vielleicht wäre das meine Rettung!
    Das ist ja auch ein cooler Bahnhof, wenn es da Wolle gibt!

    AntwortenLöschen
  3. Äh... und was isch jetz da dr Vorteil?
    Ich habe ja ein Sockenlismibuch. Da hatts Obä-appö- und Unnä-üfä- Socken drinn und gefühite 100 verschiedene Fersen, an denen ich scheitere...
    Ich glaub ich bleibe bei meiner Hägglidechi...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. frag dr herr guugel
      http://www.youtube.com/watch?v=qfIlLcGsbwk

      http://www.youtube.com/watch?v=pnt_6Vq_000

      hab ich im lismikurs gelernt von mitlismern.filmli luägä :-)

      Löschen
  4. also ganz rational betrachtet, ist es ja vermutlich egal, wie herum man das angeht. aber andererseits hat man beim anfangen an der spitze den vorteil, dass man nach der ferse theoretisch aufhören könnte, aber ja nicht muss, und also freiwillig weiterstricken kann, was sich insgesamt besser anfühlt. das wäre mein beitrag zur sockenfilosofie, aber ich hab auch die filmli noch nicht angeschaut.

    AntwortenLöschen
  5. Also ich stricke nur och von oben nach unten. Nachdem ich auf vielen blogs die toe-up socken gesehen habe, dachte ich, ich müsse das auch stricken. Aaaaber sie waren mir alle zu gross. Wenn man die socken normal strickt und sie sind zu gross, dann ribble ich einfach die abnehmen bei den zehen wieder auf und verkürze. Diese socken hier habe ich - ganz schlau - einfach das röhrli so lange gestrickt, bis keine wolle mehr da war und dann eben bei der anprobe festgestellt, dass die socken zu gross war. Wer zieht denn da noch aus. Ich ganz sicher nicht. Und drum: nur noch altmodisch von oben nach unten.
    Viel spass trotzdem
    Lieber gruss milena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja de werdet z gross/oder z chlii. ha dänggt das leggi sich mit dr üäbig.hmmmmm.

      Löschen