Dienstag, 3. September 2013

H E L D I N N Ä



im herbst bin ich wehmüätig*. im herbscht wenn die sonne scheint bin ich noch viel wehmüätiger. blumen die gegen das verderben anblühen und das letzte geben geben mir den rest. sie kümmert das nicht. drum sind sie meine heldinnen. wissen blumen dass der frost kommt.


* vorher hatte ich das wort traurig det. dann hab ich mir überleit das traurig auf hochdeutsch- falls denn überhaupt öpper hochdeutsches mich liesti- nicht das wort ist das meinen herbstzustand beschriebe. owohl wir auf schweizerisch das so sagen. s macht mi truurig. wir haben gläb keine schattenwörter für truurig. die schattenwörter lesen wir aus den gesichtern und hören wir am tonfall. aber ich wollte etz kein video machen.

Kommentare:

  1. Doch, doch, das wissen die genau und sie wissen auch, dass der nächste Frühling sicher wieder kommt. Und vielleicht freuen sie sich auf den gemütlichen Winterschlaf. Sind wirklich grosse Heldinnen und du musst nicht traurig sein.

    AntwortenLöschen
  2. Ach, und wenn ich daran gedacht hätte, dass heute Omälettäziischtig ist, wären wir nicht über die Oberalp gefahren, sondern über den Klausen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ohjaaaaa!!!!! weisch we hetted mer äs feschtessä ka.

      Löschen
  3. es git ja schu bald widr tulpä. freudi. love sister

    AntwortenLöschen