Donnerstag, 23. September 2010

S P Ä R Ä L Ä

der ordentliche schweizer haushalt funktioniert ja über s prinzip umenschleppen. zeitungen müssen gebündelt zwischengelagert und zu angegebenen zeiten vor s haus getragen werden. altkleider und altstoffe werden den säcken zugeführt die vierteljährlich in s haus flattern und verschwinden im reseiglingsnirvana aber manchmal manchmal da findet sich im broggi öppis. wenn gad kein altkleidervierteljahr ist werden stoffe ins broggi geschleppt. eimal da hab ich eine globi bettwäsch gefunden das war aso au schon ein heileit. aber der gipfel vom gipfel ist diese kinderbettwäsche. unmöglich diesen retrotraum anzuschneffeln. pack ich ihn mal auf den estrich zum globi auf dass er die nächsten hundert jahre weitergespärelet werde.

Kommentare:

  1. Sooodeli, ich habs auch endlich wider geschafft mit deinem blog aufzuholen :) (Stolzsei). Ich bin immr'nuch für ne kolummne in der südostschweiz, damit die Zeitung wenigstens es bitzli charakter überchunt.
    Aber ebe, da bin ich dich mal so schön chli am internetele, und da gfind ich doch sone tolli siite. :) Da musst ich doch gleich an dich denken, da mich alles dort an dich erinnert. :)
    Darum schick ich dir jetzt einfach stinkfrech den link: http://www.bertine.de/index.php

    AntwortenLöschen
  2. da chunnt eim ja gad s nasäwasser immer hännä mit so linggs schwelg schwelg seufz sofort alls ha will

    AntwortenLöschen
  3. gsesch, säg ich au immer. mini täglichi kolummnä! ich liäbs. diä text, diä bilder... und natürli alles selbergmachts. chu nümmä si uhni gugus!!!
    und bi dr liäbä bertine.... chuni nur sägä... zum glück kei schwiizersitä...

    AntwortenLöschen