Samstag, 1. Dezember 2012

E I S

ich etz so ich mach ja gar nicht gern päggli. ich weiss au nicht aber das geht mir so uf den sagg dass ich  die weihnachtspäggli immer gern schon im laden einpaggen lasse und gerne die verkaufsfrauenundmänner sich abplagen lasse mit rümpf und riss und suche nach passenden schachteln und lagen von seidenpapierengewurschtel zum unebenheiten kompensieren und kleberlisalat. mit diesen hundert metern fädeli die dann am schluss noch drumrumbetoniert werden hab ich aber meine müllmühe - abgesehen davon, ohne passendes werkzeug, das eh nie dort ist wo es ist,  bekommt man so ein päggli nie mehr auf. messer versagen au kläglich. wir haben mal an so einer pägglischnur eine woche lang gesäbelt- und immer wenn die verkaufsfrauodermann voll iniziativ zur schere greift und an den bändeli will ziehen dann sag dann immer ohne das zügs da bitte. 
aber manchmal muss ich dann zuhause doch wieder umpaggen, nicht wegen des papiers, nei sie je fürchterlicher das papier umso witziger find ich das. nei weil ich vergessen ha was wo drin ist.
und wenn ich dann umpagge da komm ich gad auf die krise. weil ich ha ja nur wunderschönstesallerschönstes geschenkpapier dass ich geschenkt bekommen habe und das reut mich dann amigs so dass ich dann eifach pakpapier nehme. am liebsten tät ich ja einer dieser hundertkilometergeschenkpapierrollen dihei ha die s amigs in den läden gibt. hach wie könnt ich da güden. ha ich aber nicht aber ich ha zum glügg stempel. dann kann ich so tun als müsse das genau so mit paggpapier und verzierig und so und ich hett mir so mühe gegeben und so. und derweilen vergilbt das allerischönste aller schönsten geschenkpapiere und wird brüchig und staubig und muss unbesehen der kehrichtverbrennung mitgegeben werden.
aso uf all fäll was ich eigentlich sagen wollte ich hätte da schon die eint oder ander idee für den adventskalender gehabt aber da die enkeli so gern post bekommen haben letztes jahr so ha ich eifach wieder den postadventskalender gemacht. und dihei da ha ich doch fünfhundert wundertütenseggli ersteigert der summer. de langet au ordeli wiit.
und für die welt da ussen het ich noch kapazität ha ich gmerggt. drum gibts noch einen adventskalender . einen adventskalender der unerledigten sachen. da isch mir doch beim wundertüten aus dem schrank wühlen - sie die hab ich im sommer ersteigert da musste ich tief in den schrank kriechen - gad die geburtstagskarte entgegengekommen die ich mal gefunden dann wieder verloren dann wieder gefunden dann wieder verloren ha. kurzzeitig ha ich dänggt bis zum frühling wär nicht mehr lang hin aber nei sie die isch etz furt. als nummer eis der unerledigtendingeadventskalender.

Kommentare:

  1. ...hach köstlich! grins! ...bin schon ganz gespannt auf nummer zwei. das ist ja wie ein adventskalender ha.
    *sister*

    AntwortenLöschen
  2. Gröhl, da wollte ich dochh grad diesen Kommentar schreiben und da kam deiner bei mir rein :). Ja, gell, schöne Prisli gibts bei uns. Hm, fransösische Namen? Da hab ich noch gar nicht dran gedacht...
    Aber nun zum Kommentar: Duuuh, ich glaub, wir sind verwandt, oder du bist ich, oder ich bin du, oder so? Zwar lass ich die Gschänkli NIE im Laden einpacken, aber am Ende kommt das alles aufs gleich raus wie bei dir... So, und statt Unerledigkeiten zu erledigen geh ich jetzt in die anderen Blogs gucken, da gibts doch jetzt überall sooo schöööne Adventskalender.
    Herzliche Grüsse
    mo

    AntwortenLöschen
  3. Ha! mo hat's auch schon gelesen! Also, Dein Textli...ein Knüller! Den druck' ich mir gleich aus und lese ihn an Weihnachten vor...oder lerne ihn auswändig und trage ihn vor...so ganz cool...ich lach' mich kapputt!ma

    AntwortenLöschen
  4. Sogar schon mit Briefmarke! :-D

    Hihi, ich freu mich auf deinen unerledigten Adventskalender!

    Äh, ich meine auf deinen Adventskalender der unterledigten Dinge ;-)

    AntwortenLöschen