Sonntag, 21. Oktober 2012

G F A R T S

wenn man so wegfährt man kennt sich ja aus. man packt. man guugelt die route und schaut sich um und gibt dann im auto das reiseziel ein und fährt los. passiert die schweizer grenze fährt zu seinem ziel hat spass und gibt das neue reiseziel ein und fährt weiter. und unsereiner hat natürli zu hause auch geguugelt wo man schlafen könnte. das natürli nicht ausgedruckt ich mein warum auch man hat ja eiföner und zügs und war dabei. nur natürli kein internet. jänü. s birräbitzli kontingent hat man ja ohne dass es einem die händy rechnung ins horrende treibt. adresse nachgeschaut. telefoniert. kein platz. aber da wir ja nicht zum ersten mal spontan reisen gad dem grossen der mit dem hotel telefonierte gesagt frag gad ob sie was wüssten wo wir schlafen könnten. wussten sie. det gibts internet. det geguggt wo wir als nächstes hinwollen. gesehen dass es ein autletgeschäft gibt auch ganz in der nähe. det hin. nur, ha ich dänggt im autlet gibts sowieso nur S`s. macht nix. hauptsach ich ha s einmal gseh. mein traum von kleidern. mein absolutes bekleidungshighleit. in der schweiz schwer bekömmlich ich mein d r o g e n wären leichter zu beschaffen als meine lieblingskleidermarke ehrli wahr und wohl auch billiger gläbis im fall. aso uf all fäll det hännen. vor der haustür praktisch gad ein parkplatz gefunden. ins geschäft. das ganze geschäft voll kisten. 
was? sagt der mann sie kommen von so weit her extra nur wegen den kleidern? da haben sie aber glück sie. gad heute sind viele kisten mit neuen kleidern gekommen. und ich sie. ich wälzte mich in L`s und XL`S und schwelge und schwelge und schwelge. eine frau hat einen rock probiert schon eine weile neben mir und ich schau sie an und sage was studieren sie? sie so: betriebswirtschaft. und ich so. oh exgüsi ich meinte, warum überlegen sie so lange. 
ja meine lieben deutschen leser es ist mir nun noch s bitz näher dass für sie nicht nur meine schreibweise als solches schwerverständlich ist nei es liegt auch noch an der wortwahl ha ich gmerggt. 
aso uf all fäll meinte der verkäufer noch was für ein ruhiger tag heute wäre und normalerweise kein durchkommen und alls zuparkiert und leute die sich auf den füssen stehen. und ich aso ich war allei mit eben der andern frau in meiner kleidertraumhochburg. die andern sind dann noch durch die stadt s bitz und waren ob des konsums ganz konfus aso nicht dass sie viel gekauft hätten aber sie müssen wissen so eine kaufrauschstadt für landbewohner ist wahrscheinlich was die alm für die stadtbewohner aso uf all fäll nach meinem kaufräuschchen sind wir dann weiter und der grosse wollte nach basel.
gut basel eingegeben im fahrzeigtruggli. losgefahren. aso ich bin gefahren. ich bin auf deutschen autobahnen gefahren. unsereiner fährt ja nach italien sonst so. an der grenze steige ich amigs aus und der fast grösste fährt weiter. ich kann nicht auf italienischen autobahnen fahren. warum weiss ich nicht ich fahr ja nicht. aso uf all fäll ich bin auf deutschen autobahnen gefahren. vom bubentraum nach stuttgart. ich weiss auch nicht wo uns der wegzeiger durengjagt hat. uf all fäll ging das zaggig. auf dreispurigen autobahnen mal halten sie sich links mal halten sie sich rechts. sollte ich mal einer frau begegnen im realen leben, mit genau der stimme, ich könnte nichts derfür würde ich ihr gad eins butzen. eigentlich bin ich ja ein sehr geduldiger mensch aber die frau sagt schon dreihundert meter vorher biegen sie links ab und nach dem ich schon abgebogen bin sagt sie in dreihundert metern.  bitte wenden sie hat sie nie gesagt war noch nett.
etwas hab ich dann mit der zeit rausgefunden dass auf deutschen autobahnen wenn die verzweigen die zwei fahrspuren durch dickere mittelstreifen getrennt sind. das ist in der schweiz nicht so. das könnten die auch einführen. dann wär ich damals nicht falsch gefahren sister und ich war auf der richtigen fahrspur im fall damals das wollt ich nochmals gesagt haben gell sister aber wo war ich etz uf all fäll da muss man sich schon dran gewöhnen dass man so schnell fahren darf wie man will auf deutschen autobahnen. 
det gibt es den ungefähr siebzig streifen dann kommt der fahr zu frau streifen und dann der mach das du wegkommst streifen. dem mann wär s wohl wohler gsi ich hätte den siebzig streifen genommen. aber wo war ich etz wieder ach ja wir waren auf dem heimweg und man kennt sich ja aus. ich mein wir fahren seit immer und immer nach italien sag mir ein ort und ich sag dir wie wir det hinkommen. aber verlässt man seine alten gefilde sollte man sich auch weiterbilden. du mann. sag ich so unterwegs. det steht schaffhausen. der mann so ja aber wir müssen nicht det hin. ich so aber wir müssen doch in die schweiz. und er so ja aber die maschine sagt wir müssen det duren und nicht det. wir also ordeli weitergefahren. du mann sag ich schau dort gehts wieder in die schweiz. aber das maschinchen sagt immer noch nicht dass wir det hin müssen. gut etz langets etz fahr ich in die schweiz sag ich. zum glügg sind viele an der tankstelle gewesen in der schweiz schon s bitz in der nacht so konnt ich mal fragen wo wir sind und wo was ist. uf all fäll ist basel nicht det wo wir gmeint haben und stuttgart nicht det wo es  zu sein scheinte und der kompromiss war dann das wir den grossen nach zürich bringen, er mit dem zug nach basel fährt und wir dann hei fahren. ich hab etz einen atlas in s auto getan.

Kommentare:

  1. Tell me about the 'maschinchen' (egal welche Sprache und welche Stimme - grrr!) !!!
    Wissen von Strassen, wo gar keine zu sehen sind und und und! Gaanz schlimm hier in Autralien; ohne Karte (und Proviant ;-) !!!) fahr' ich mit den Dingern niiiie wieder in unbekannten Regionen!

    Ausserdem: wenn ICH jemals soviel quasseln wuerde - selbst als designierter Kartenleser - wuerde ich vermutlich aus dem Auto verwiesen; 'Maschinchen' darf! (augenroll)

    Lachen musste ich mit Deinem unbegrenzten Geschwindigkeits-Rausch auf deutschen Autobahnen! Jaaahaa, im Prinzip schon (= Radio Eriwan ;-) ! So lange es auch geht, denn ich kenne dorten auch Strecken, wo es selbst mehrspurig nur im Schneckentempo vorwaerts geht (weil man einfach nicht ueber die Vordermaenner drueber kommt - sooo viel Auto-Aufkommen! ) Erschwerend kommt noch hinzu, dass man manche Abfahrten nur sehr schlecht 'erreicht', weil man dazu mitunter erst eine eingeschworene Kolonne Lastwaegen auseineinderbrechen muss; dies am Besten mit Polizei-Kelle, da sonst wenig Erfolg!
    Na ja, das sind eben die Nachteile von Menge!
    Meine Familie 'drueben' lacht ja immer mit mir, wenn ich mich - mittlerweile (nach vielen Jahren 'Abgewoehnung' und verzogener Fratz geworden in einem duenner besiedeltem Land :-o !) weigere 'drueben' Auto zu fahren mit dem lachenden Satz von "nee, ungewohnte Mengen von Menschen; zuuu rasanter Fahrstil selbst bei schon niedrigen Geschwindigkeiten und dann auch noch auf der 'falschen Seite' fahrend - aaalle!" ;-) :-D

    Kopf hoch bezueglich der Navigations-Kisten - brauchen doch noch etwas zum Reifen - und bis dass man die gegenseitigen 'Flausen' kennengelernt hat ....

    Liebe Gruesse,
    Gerlinde

    AntwortenLöschen
  2. Ha, WO wart ihr überall? Metzingen? Stuttgart??!!? Da hättet ihr auch noch nach A.....n können, liegt ja quasi am Weg.
    Ich kann nur soviel sagen: hab mich schon in Zürich und in Basel verfahren! Vor allem in Basel auf dem Rückweg von Italien nachts um 4 - plötzlich war ich an der Fondation Beyeler aber ich wollte doch nach Deutschland zurück. In Basel verfahr ich mich immer unter diesem Labyrinth aus Brücken, weisch was ich mein? kurz vor der Grenze da.
    Metzingen hab ich noch nie probiert, ich dachte da gibts nur Boss-Anzüge. Das sind ja ganz neue Perspektiven jetzt! Obwohl - Blutsgeschwister-Sachen passen mir irgendwie nie so recht.... aber sie sind SO schön!

    liebe Grüße

    Edna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, ich weiss genau was du meintsch s hett ja nicht die dickeren trennungsstreifenn :-)

      Löschen
  3. Whohoooo! Ich wäre schier ausgerastet in dem Laden! Vielleicht sollte ich da auch mal hin (aber vorher meine Rescue-Bachblüten nehmen)! Das nächste Mal sagst du Bescheid, wenn du hinfährst, dann komme ich auch!

    AntwortenLöschen
  4. ichhabrechtneinduhastimmerrechtsisterOktober 24, 2012

    wann gibt's den nächsten ausflug? wir müssen nochmal da durch. durch diesen zwistsiterabzweiger :-) dann halten wir einfach zmizt auf der autobahn an und diskutieren das aus... freumichdrauf

    AntwortenLöschen
  5. Wir haben auch äs wiiblichs Maschinäli im Auto, aber ich habe beim letzten Urlaub Richtung Holland gleich nach der Schweizer Grenze auf einer Raststätte einen sauteuren Reiseatlas gekauft. Irgendwie traute ich dieser Dame nicht und als wir im Stau standen und eine Alternativroute suchten, machte sie schlapp und sagte kein Wort mehr.

    LiebenGrüsse
    Milena

    AntwortenLöschen