Sonntag, 3. Januar 2016

G F E I T E T S

es spricht mir aus dem herzen das

da näht mä öppis nicht weil einem der stoff rüüt & dänn kauft mä halt fu allem füf meter & es rüüt eim genau gliich.
das gefühl begleitet mich seit ich nähe & es hat mich immer leicht geniert in all den haufen der stoffe z hoggen die sich da häufen. aber s isch schu ordeli viel besser worden. & kaufen tu ich schu fascht gar nichts meh ehrli könnt ihr all fragen um mich umen. aber mit bruchen happerts schu nuch. zum einen weil die die benäht werden heiggel sind - wüssed sie das isch anders als bei den eigenen goofen die würgt mä eifach i d war innen & het dänn freud was mä da so gmacht het, aso natürli nur wenn sie nicht derfuuspiiden können nachher funktionierts noch eine weile lang mit erpressung.drei kilo gummibärli mindesteinsatz. das mit em s mami isch truurig wenn du das nicht anziehst sie hat sooo lang gschaffed  draa hat bei meinen goofen nie funktioniert ich konnte das nie mit der nötigen ernsthaftigkeit vermitteln. aber wo war ich etz schon wieder ah ja die andern goofen aso die wenn sie nicht gad meine nichte sind & eh meinen lieblingsstoff aus dem regal ziehen -immer sie, etz muss ich von dem affig sieben meter kaufen- händ nicht so ganz mein gschmagg oder ich nicht der ihre uiuiuiuiii da lagere ich noch stoffe die mir nicht gefallen weil ich sie gekauft habe in der meinung sie gefielen aber da sie mir so gar nicht gfallen ha ich au noch nie öppis drus gmacht das eventuell gefallen könnte holladiewaldfee das isch äm fall foll kumpliziert. abundan geh ich ja auch auf märts undabundan erfind i au öppis & ha huärä (-ja das ist etz die gelegenheit das wort uszschriben) freud dra dänn kommen d lüüt verbii & sagen so läss machi gad au.

Kommentare:

  1. Das mit dem Erpressen klappt hier auch nicht! Ich hab hier viel Stoff den ich vor der Tonne gerettet hab weil vielleicht kann man ihn ja brauchen ist so ein schönes Retromuster drauf. Tja, was näht man aus Retromustern außer Taschen?

    Was steht auf dem Kissen, ich kanns nicht lesen, entschuldigung?

    liebe Grüße!!

    AntwortenLöschen
  2. ...für uns nähen? mich musst du nicht mal erpressen. ich trag alles von dir wie grössten scmuck! ...und in dieser grösse kannst du wieder seelenruhig meterweise stoff heimtragen. und im neuen gröschtenhaushalt fehlt sicher noch dies und jenes. wollen es ja kuschelig und heimelig haben in unseren stadtferien ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Häsch rächt! Und s Frollein Schneider oben auch. Heikel sind's, die Kinderlein. Es gäbe so schöne Sachen, wie eine Michel-Mütze oder gestrickte, leichte (weiche!) Kaputzenpulloverchen, schwingende Röckli. pfff... lieber die gekaufte China-Ware.
    Früher war das Selbernähen und stricken günstiger. Heute werfen sie einem die Kleider im Laden fast nach. Dann gönnen WIR uns doch den Luxus, nicht?
    Liäbä Gruäss
    Milena

    AntwortenLöschen