Montag, 16. Februar 2015

Z W Ö L F E R L Ä


aso am dunschtig, am dunschtig wars dunschtig
diheimä wars dann mega erhellend weil der briefkasten hatte eine überraschung für mich. milena!!! merssi vielmal  < 3 
dänn bin ich weidli kurssachen vornähen gegangen
& dänn bin ich weidli an einen geburtstag grännt wo der kurs fertig war  < 3
& so kam es dann nicht mehr zu mehr fotos am dunnschtig
am freitag hab ich dänn weidli ein bschiss schnuffigskatzenfoto geknipst & wollte es underen schmuggeln
aber dann war schu hüt
& hüt wollte der tiini unbedingt einen kuchen backen
so ha ich dänggt super mached mer doch gad äs föteli & zwölferled mer weidli. zum beispiel auch fu dem nassesbadgwandtäschli
denä sögg
mim nüüä eipädtäschli
fu dä tulpä
oder fu mir

für näs 

god nacht

ischs nuch ä chlä früäh usser sie lisedi mich i dr nacht

dänn

god nacht

Kommentare:

  1. äntli! ha so planget ufs zwölferlä. bi quasi all sekundä is internet. und das badsachäseggli!!! aso so eis brüchted mir aso rüäft diä chlinscht. und äs etui. seit sie :) du diffigs du. nähmt frau gad äs bispiel. und ds büsi. jöh! und der chuächä! und überhaupt! lovelovelove

    AntwortenLöschen
  2. Am Dunschdig hab ich genau das gleiche gesagt! (und mich ein bisschen über den Dialekt lustig gemacht... ;-)) War aber auch dunschdig, menschenskinder...

    AntwortenLöschen
  3. und die sögg!!!!! die sind so cool!

    liebe Grüße

    @caro meimei mir mache uns nit luschdig....

    AntwortenLöschen
  4. dr dunschdig dunschtig chasch phaltä, abr suscht nähmti alls!
    güätnacht!

    AntwortenLöschen
  5. Ohje, die Dresdenkarte nimmt äs biz viel Platz auf deinem Kartenständer ein - der ist ja gar nicht so leer...
    dunschtig ist es bei uns auch. Eine richtige Nebelsuppe ist das.
    lieber gruss
    milena

    AntwortenLöschen