Sonntag, 25. April 2010

G R Ü E Z I

da wo ich wohne sagt man sich grüezi.auf der strasse.beim aneinander vorbei laufen schaut man sich an nickt und sagt grüezi.grüezi.grüezi.es gibt auch regeln beim grüezi sagen.strenge regeln.die jüngeren den älteren zuerst,männer den frauen zuerst.da darfst du nicht in gedanken vertieft sein,schon bist du abgestemmpelt sagst du mal nicht grüezi.man merkt auch sofort ob das ein hiesiger ist oder nicht.bei der reaktion auf s grüezi.kommt anstatt eines grüezi so ein hä? blick zurück,weisst du sofort ein turist.kommt ein euphorisches grüezi zurück weisst du sofort die sind frisch zugezügelt. (wobei es gibt auch turisten die freudenstrahlend euphorisch ein grüezi zurück sagen,die sind dann wohl schon etwas länger hier.aber wir erkennen die nuancen,es ist so ähnlich einem grüäzidialekt) kommt ein schräger blick weisst du sofort ups,regel nicht eingehalten und dem letztes mal nicht grüezi gseit (wo waren nur deine gedanken) hoi sagen wir wenn wir gleichaltrig sind.übel ist wenn du jemandem hoi sagst und es kommt ein grüezi zurück (wie alt musst  du auf den wirken?-sofort heisegglen und haare färben) wir sagen au grüezi aus dem auto usen und sagen dem anderen (fussgänger) dann wenn wir ihn nächstes mal sehen ich ha dir im fall grüäzi gseit und der andere sagt dann ja ha di nüd erchännt entschuldigung.das grüezi ist mir so in fleisch und blut übergegangen das ich wenn ich in der feri bin immer etwas länger brauche bis ich das grüezi wieder abgelegt habe (als kleines kind war ich mal in einer grossstadt da hab ich mir den wolf gegrüäzigt bis meine tante mir gesagt hat weisch hier machen wir das nicht so) aber ich geh ja etz nicht in die feri.das alles ist mir etz eifach auch nur so in den sinn gekommen eigentlich wollte ich ja nur grüezi sagen,aber manchmal ergibt sich daraus auch ein schwatz.

Kommentare:

  1. Bei mir hört sich das Grüezi mehr nach Krrrrüüüützie an. Du würdest mich also sofort erkennen! ;-)

    AntwortenLöschen
  2. @caro: du nimmst das grü von grün hauchst ein ä hinterher und mit dem letzten schnauf ein zi von zimmer und nicht zu euphorisch gell :-)

    AntwortenLöschen
  3. zum glück hast du jetzt den blog.. und ich kann das immer und immer wieder lesen.. köstlich!

    AntwortenLöschen
  4. Nici & Domi sagen...

    g'zi. :D

    AntwortenLöschen
  5. Und mängmal, da wird aus luuter Hektik beim Vorbeilaufen aus dem "grüäzi", ein Gezisch aus dem nur etwas wiä ein "'zi" usegelost werden kann. So wird das Mundartwort (ursprüngli "Gott grüäss Sie") im Volksmund nu wiiter zusammengezogen, bis villicht irgendwann ämal nurnu ein "i" zur Begrüssung bleibt. Dann nurnu ein Nicken und wenn das au ämal äwägg isch nurnu en strängä Blick. Das wäre dann eine himmeltruurigi Angelegenheit, weil streng luägen tut man überall allpott. Deshalb versuche ich - wänni schon keine Zeit für ein ganzes "Grüäzi" habe - immerhii nett z'grinsä. Macht ämal auch schu einen Unterschiid, oder?

    AntwortenLöschen